Archiv für August 2015

Demosntration Solidarität mit allen Geflüchteten! Gegen die rassistischen Zustände

Freitag 04.09.15
17:30 August Bebel Platz 1 (in der Nähe vom HBF)

Wir und andere Gruppen aus Osnabrück rufen für Freitag den 04.09 zur Demonstration unter dem Motto „Solidarität mit Allen Geflüchteten – Gegen die rassistischen Zustände!“ auf.

In den letzten Tagen erreichte die Welle von rassistischen Angriffen ihren Höhepunkt und täglich kommen neue Meldungen über Brandanschläge auf Asylunterkünfte in den Nachrichten. Allein in diesem Halbjahr wurden so viele rassistische Übergriffe wie in dem gesamten Jahr 2014 verübt.
In Heidenau randalierte zuletzt ein Mob aus Nazis und sogenannten besorgten Bürger_innen zwei Tage lang nahezu ungestört vor einem Flüchtlingsheim. (mehr…)

12.09. Alle nach Hamburg

Am 1.9. findet wieder das Café Résistance statt. Dieses Mal wird es neben Kneipenatmosphäre und Kaltgetränken Informationen zum Naziaufmarsch am 12.09. in Hamburg geben. Los gehts um 19 Uhr im Substanz Osnabrück.

Alle nach Hamburg

Demonstration Gegen Nazis & Repression! Free Valentin!

Für Samstag den 15.08 rufen Genoss_innen in Bremen zur Demosntration gegen Nazis und Repression und für Solidarität mit Valentin auf.

10:00h Am Brill-HB weitere Informationen hier

Im Folgenden dokumentieren wir den Aufruf vom Bündnis:
Gegen Nazis und Repression

In den letzten Monaten kam es aufgrund des Naziangriffs bei der Kneipe „Verdener Eck“ am Tag des Derbys gegen Hamburg am 19.04.2015 zu insgesamt neun Hausdurchsuchungen. Desweiteren wurden gegen ca. 30 Genoss*innen Ermittlungsverfahren eingeleitet, ein weiterer sitzt seit dem in Untersuchungshaft. Wohingegen die Faschisten von staatlicher Repression wiederholt verschont bleiben. Dabei handelt es sich nicht ausschließlich um Fussballhooligans sondern um organisierte Faschisten, die deutschlandweit in Bündnissen wie HoGeSa oder Gemeinsam Stark e.V. vernetzt sind und sich nicht scheuen gewalttätig gegen Migrant*innen vorzugehen. Der Konflikt zwischen linken Ultras und rechten Hooligans in Bremen spitzt sich seit vielen Jahren zu. Seinen vorläufigen Höhepunkt fand er, als im Jahr 2007 eine Feier der Ultragruppe „Racaille Verte“ im Ostkurvensaal von Hooligans angegriffen wurde und es zu mehreren Verletzten kam. In den darauffolgenden Ermittlungsverfahren kam es erneut zu keinen nennenswerten Verurteilungen gegen die rechten Täter. (mehr…)

Vorstellung vom Antifa Work Camp

Jedes Jahr am ersten Septemberwochenende findet in Stukenbrock Senne das Antifa Work Camp statt. Dort war, während des NS, ein Strafgefangenenlager für vor allem sowjetische Kriegsgefangene.
Im Café Résistance am 18.08.15 wird ein Genosse des Arbeitskreises vom Antifa Work Camp über das Camp, seine Geschichte das diesjährige Programm usw. berichten. Die Veranstaltung beginnt um 19:00h. Anschließend ist Café Klatsch (offenes Antifa-Plenum).
Weitere Informationen hier

Im Folgenden dokumentieren wir den Vorstellungstext vom Antifa Work Camp:
An der Bundesstraße 68 zwischen Bielefeld und Paderborn, in der Nähe der Gemeinde Stukenbrock, macht ein kleines Hinweisschild auf eine in der Senne befindliche „Kriegsgräberstätte“ aufmerksam. Es handelt sich jedoch nicht um „Kriegsgräber“ im eigentlichen Sinne, sondern um einen Friedhof, auf dem Opfer der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik ihre letzte Ruhe gefunden haben. Die Rede ist von dem ehemaligen Strafgefangenenlager Stalag 326 (VI/K) „Forrelkrug“, in dem ca. 65.000, vorwiegend russische, Kriegsgefangene unter menschenverachtenden Bedingungen zu Tode gequält worden sind. (mehr…)

Der Vortrag „Zurückschlagen, kaputtmachen, wegglitzern‘‘ fällt leider aus

Das Café Résistance findet natürlich trotzdem statt und lädt ab 19:00 Uhr alle interessierten Menschen ins SubstAnZ