Archiv für Februar 2015

Gegen Integration & Ausgrenzung, Kundgebung gegen die NOZ-Podiumsdiskussion.

Am Dienstag, den 03.03, lädt die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ) zu einer Podiumsdiskussion im NOZ-Medienzentrum ein. Auf dem Podium sollen Innenminister Boris Pistorius, Thilo Sarrazin, terre-des-hommes Chefin Danuta Sacher und Sozialwissenschaftler Andreas Zick sitzen.
Das Thema der Diskussion: Asyl, humanitäre Verantwortung und Integration.
Wir wollen Sarrazins Rassismus und grundsätzlich der Forderung nach Integration eine Absage erteilen.
Grund für uns zu Protest aufzurufen.
Wir rufen am 03.03 zu einer Kundgebung um 17:00 Uhr am NOZ-Medienzentrum (Breiter Gang/Berliner Platz) auf.
Im Folgenden unser Aufruf:

Gegen Integration & Ausgrenzung

Die gesellschaftliche Realität sieht nicht gerade rosig aus. Überall in der BRD sprießen reaktionäre Bewegungen aus dem Boden. Angefangen bei Hogesa und Pegida, über besorgte Eltern, religiöse Fundamentalist_innen und die AfD. Doch reaktionäres Handeln und Denken fängt nicht erst bei einigen Rassist_innen in Dresden oder einem Bernd Lucke von der AfD, geschweige denn bei Nazis an. Es wird praktisch permanent von weiten Teilen der Gesellschaft betrieben und reproduziert.
Die Grundlage dafür liegt darin, wie diese Gesellschaft eingerichtet ist und wie bzw. wer hier Diskurse führt.
Vorweg: Dies bedeutet, dass die NOZ eine Verantwortung hat, wen sie einlädt und wem sie eine Bühne gibt und damit seine Meinung salonfähig macht. Bei Thilo Sarrazin fängt das Problem allerdings nicht an, vielmehr ist er eine Art Spitze der Scheiße. (mehr…)

M18: Mit dem Aufhören anfangen

Mobilisierungsfilm von …ums Ganze! und Beyond Europe für die Proteste gegen die am 18. März stattfindende Eröffnungsfeier der neuen Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main.

Face the players, fight the game! EZB-Eröffnungsparty crashen!

Wir dokumentieren und unterstützen den Aufruf des europaweiten M18 Netzwerks und rufen auf am 18.03 nach Frankfurt zu fahren.
Aus Osnabrück organisieren wir einen Bus. Die Ticket´s kosten jeweils 20 euro (vorerst, evtl. wird es günstiger) und sind bei der letzten Veranstaltung unserer Vortragsreihe (27.02), auf dem SubstAnZ Plenum (jeden Mittwoch 19h) und im Café Résistance (03.03 19h und 17.03 19h) erhältlich. Außerdem könnt ihr uns natürlich eine E-Mail schreiben, wenn ihr mitwollt.

Weitere Infos zu den Protesten am 18.03 bekommt ihr bei
Blockupy Europe
M18 – Netzwerk

Face the players, fight the game
M18: Die EZB-Eröffnungsparty crashen

Im Frühjahr 2015 bekommt die europäische Krisenpolitik ein Wahrzeichen: Der neue Hauptsitz der Europäischen Zentralbank (EZB) wird in Frankfurt eröffnet. Bei einem großen Festakt werden sich Regierungsvertreter_innen aus ganz Europa zu ihren bisherigen Krisenlösungen gratulieren und sich (und uns) auf die nächste Runde Austeritätspolitik einstimmen. Der Ausnahmezustand soll institutionalisiert werden.

Doch massenhaft Menschen werden die Feier stören, denn Krisenlösungen im kapitalistischen Rahmen sind eine Katastrophe für die Menschen. Das Frühjahr 2015 wird so hoffentlich auch ein Wahrzeichen des Widerstands gegen die europäische Krisenpolitik, wenn Tausende von Menschen aus den europäischen Ländern und darüber hinaus zu den Aktionstagen gegen die EZB-Eröffnung anreisen. Wir rufen die antiautoritären Bewegungen dazu auf, sich an den Aktionen und Diskussionen zu beteiligen. Lasst uns diese Möglichkeit nutzen, um für die transnationale Selbstorganisierung im Kampf gegen Staat und Kapital zu werben und die Herrschaftsfeierlichkeit zu unserer Party zu machen. (mehr…)

Bustour nach Frankfurt

Am 18. März 2015 will die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ihr neues Hauptquartier feierlich eröffnen. Es gibt nichts zu feiern an Sparpolitik und Verarmung! Tausende von wütenden Menschen und entschlossenen Aktivist_innen aus ganz Europa werden daher die Straßen rund um den Eurotower blockieren und dieses Event der Macht und des Kapitals unterbrechen. Wir werden ihre Party übernehmen und sie in einen Ausdruck des transnationalen Widerstands verwandeln!
Mehr zu den Aktionen in Frankfurt Hier

Aus Osnabrück wird es an diesem Tag einen Bus geben. Des Preis liegt bei 20 pro Person.
Wenn ihr mit wollt, bemüht euch bitte möglichst bald um Tickets und sprecht uns an.

Karten könnt ihr im Café Résistance kaufen und bei jeder Veranstaltung unserer Reihe „Krisenpolitik und die europäische Rechte“.
Dazu mehr Hier