Vortrag: Rojava – Basisdemokratie im Bürgerkrieg

Am Dienstag, den 20.01.15 ist wieder Café Résistance. Dieses mal wird es einen Vortrag über die kurdische Selbstverwaltung in Rojava geben. Eingeladen wurde Michael Knapp von der Kampagne „Tatort Kurdistan“ beginnen wird die Veranstaltung um 19:00h im SubstAnZ.

Die Welt blickt wieder auf Irak und Syrien. IS-Truppen haben mit ihrem Terror in beiden Staaten große Gebiete erobert. Sie bedrohen auch Rojava/Westkurdistan in Nordsyrien. Dort entstand vor über zwei Jahren eine autonome Region, in der eine Selbstverwaltung unter Einbeziehung aller Ethnien und Religionen aufgebaut wurde. Der Referent Michael Knapp besuchte mit einer Delegation der Kampagne TATORT Kurdistan die selbstorganisierten Institutionen und berichtet von den basisdemokratischen Entwicklungen. Welche Perspektive eröffnet sich durch die gemachten Erfahrungen für ganz Syrien? Welche Rolle nehmen Frauen in Rojava ein?