Archiv für Mai 2014

Vortrag Sexuelle Gewalt

Wie entsteht sexuelle Gewalt, und was macht den Umgang damit so schwierig?

Es gibt heute einen breiten gesellschaftlichen Konsens, Gewalt für verwerflich zu halten; wenn aber Gewalt und Sexualität vermischt erscheinen, werden die Reaktionen zwiespältig, verunsichert, schwankend.
Das gilt sowohl für die Wahrnehmung der Taten selber, als auch für den Umgang mit Täter und mit Opfer gleichermaßen, so scheint es. Dabei geht gerade sexuelle Gewalt uns besonders nahe, verletzt besonders tief. Im Vortrag wird zum einen darauf eingegangen, welche Bedingungen und Faktoren die sexuelle Gewalt ermöglichen oder fördern, zum anderen darauf, wie die Ambivalenzen im Umgang damit zu erklären sind.

Veranstaltet von: Projektgruppe emancipate!
Carol Hagemann-White ist Erziehungswissenschaftlerin, ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Auseinandersetzung mit Gewalt gegen Frauen und Männer. Sie hat in den 70er Jahren das erste Frauenhaus in Deutschland wissenschaftlich begleitet.

Referent_in: Carol Hagemann-White
Veranstaltet von: Projektgruppe emancipate!
Datum: 12. Mai 2014, Montag
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: EW-Gebäude, Raum 15/E16, Seminarstraße 20, Universität Osnabrück

Verschwörungstheoretiker_innen abschirmen

Seit einiger Zeit gibt in vielen Städten die sog. Montagsmahnwachen. Diese wollen den Krieg bzw. den Konflikt in der Ukraine und die westliche Berichterstattung darüber kritisieren. So weit so gut. Hierbei vertreten viele Akteur_innen der Mahnwachen allerdings verschwörungstheoretische, antisemitische, antiamerikanistische und völkische Positionen. Von rechten Esoteriker_innen, neoliberalen Chauvinist_innen bis hin zu Nazis ist dort alles vertreten. Natürlich ist das Anliegen gegen Krieg zu demonstrieren nichts persé Schlechtes, es kommt aber darauf an worin mensch die Ursachen für ihn sieht. Ob es grundsätzlich eine einzelner Staat, eine Glaubengemeinschaft, oder eine bestimmte Berufsgruppe ist, die dafür verantwortlich gemacht wird, oder ob die Ursache das Zusammenspiel von konkurrierenden Nationalstaaten und dem Kapitalismus ist. Also strukturell bedingt ist.
Eben diese Mahnwachen sollen nun auch nach Osnabrück kommen, am Montag den 05.05.14 um 18:00h Alter Markt. Wir rufen dazu auf, diese zu beobachten und öffentlich zu kritieren!

Hier noch ein Text des LowerClassMagazine zu den Montagsmahnwachen.