SubstAnZ bleibt – without questions!

„Seit fast fünf Jahren gibt es nun das selbstverwaltete Zentrum SubstAnZ an der Frankenstraße in Osnabrück. Am 12.03.2014 wurde uns die Kündigung für unser Haus zugestellt. Was bedeutet das? Die Vermieter wollen das SubstAnZ zum 31.05.2015 vor die Tür setzen. Unser Projekt ist damit unmittelbar in Gefahr. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und werden die Kündigung nicht hinnehmen.

Der Betrieb wird auf jeden Fall wie bisher fortgeführt.

Über die Hintergründe: Das SubstAnZ ist aus dem jahrzehntelangen Kampf um ein selbstverwaltetes Zentrum in Osnabrück hervorgegangen. Das Haus in der Frankenstraße ist in Osnabrück eine Basis für politisches Engagement, für unkommerzielle Kultur und offene Jugendarbeit. Der Raum soll frei von Diskriminierung sein. Er soll Begegnungen zwischen Menschen mit vielfältigen Hintergründen ermöglichen, soll Platz bieten, sich politisch zu bilden, sich zu organisieren und zu feiern – ohne Konsumzwang und bezahlbar. So finden im SubstAnZ politische Vorträge, Lesungen, Filmvorführungen, Mobilisierungs – und Informationsveranstaltungen zu Demonstrationen, Spieleabende, Kreativangebote von Siebdruck bis Theater, sowie Partys und Konzerte statt. Die gesamte Arbeit wird ehrenamtlich und ohne kommunale Zuschüsse geleistet. Alle können sich einbringen.

Vor ungefähr einem Jahr wurde das Gelände, das sich von unserem Haus an der Frankenstraße bis zur Dammstraße erstreckt, an neue Eigentümer verkauft: die „Kolde-Wüst-Löhr-Hefti GbR“. Der bestehende Mietvertrag für unser Haus wurde von diesen übernommen. Sofort haben wir uns um Verhandlungen mit den neuen Vermietern bemüht und sogar Kaufinteresse bekundet. Trotz des desolaten Zustandes des Gebäudes wurde uns als einzige Reaktion eine drastische Mieterhöhung vorgeschlagen. Alle weiteren Kontaktaufnahmen, sowie Angebote unsererseits wurden ignoriert. Überraschend erhielten wir dann die Kündigung zum 31.05.2015.

Offensichtlich wird ein selbstorganisiertes, unkommerzielles Projekt zugunsten von Profitmaximierung verdrängt.

Wir werden diese Kündigung nicht unbeantwortet hinnehmen.

Im SubstAnZ geht´s weiter: Cafés und Kneipen, Konzerte und Partys finden wie gewohnt statt. Außerdem findet im Sommer ein großes Hausfest statt.

Kommt vorbei, bringt euch ein, haltet euch auf dem Laufenden.

Das Plenum des SubstAnZ“

Aufruf der Seite www.substanz-os.de/
substanz bleibt