„Allgemeinwohl und Wirtschaftspolitik“

3. Veranstaltung der Reihe „STAAT, WTF?“: Fr, 02.11.2012 – 17:00 Uhr im SubstAnZ

Warum endet die Veranstaltungsreihe mit Wirtschaftspolitik und nicht mit Bevölkerungspolitik, Sozialpolitik oder gar Sicherheitspolitik?
Warum wurden diese Themen in der Reihe „STAAT, WTF?“ noch gar nicht behandelt?
Und dann auch noch Wirtschaftspolitik, warum?
In der bisherigen Reihe haben wir nicht nach Staat an sich gefragt, sondern nach dem bürgerlichen Staat, der den Kapitalismus als Verkehrsform nutzt. Etwa in der Frage der Bedeutung der Staatsschulden für die Finanz-Branche. Somit ist es nur konsequent sich mit dem Feld der Politik zu beschäftigen, welches in direktester Verbindung mit der Ökonomie steht, der Wirtschaftspolitik.
Am 02. November wollen wir in einer Mischung aus Podiums-Diskussion und Workshop der Wirtschaftspolitik nachspüren, die vorgibt, sich in den Dienst eines Allgemeinwohls zu stellen. Die Vorstellung von dem was als Gemeinwohl angenommen wird und den Zusammenhang zum bürgerlichen Staat wollen wir hinterfragen…

Vortrag und Diskussion mit dem „Bündnis Kommunismus in Jogginghose“
Flyer: „STAAT,WTF?“

Um 22.00 Uhr ist die Abschluss-Party der Veranstaltungsreihe ebenfalls im SubstAnZ (Frankenstr. 25a):
Soli-Trash-Party für die Repressionsopfer gegen den Naziaufmarsch vom 03. März 2012 in Münster
soli-trash-party 02-11-12