Das AZ Köln vor der Räumung

Räumfahrzeuge und ein Abrissbagger stehen bereit, der Belagerungsring um das Autonome Zentrum Köln zieht sich zu. Es wird stündlich mit der Räumung gerechnet. Währenddessen versucht die Sparkasse Köln/Bonn, Eigentümerin des besetzten Hauses, die Aktivist_innen durch vorgetäuschte Verhandlungsbereitschaft einzulullen und zur Aufgabe zu bewegen.
In einem Kommunique auf der Internetseite des Autonomen Zentrums sagten die Besetzer_innen bereits, dass sie nach einer Räumung wieder besetzen würden.
Solidarity is our strongest weapon – Lets make their eviction a desaster!

Mehr Informationen:
unsersquat.blogsport.eu
Twitter

Demo für ein AZ! Samstag nach Tag X

Solidaritätsbekundung in Osnabrück
SoliKoeln

Update: ‚Nach fünftägigem Ausnahmezustand in und rund um Köln-Kalk scheint der nervenaufreibende Schwebezustand beendet zu sein. Der provisorische Nutzungsvertrag ist unterschrieben, und vorerst bis zum 30.09.11 kann Köln von sich behaupten: „Kein Tag ohne Autonomes Zentrum!“
Die Aktionen und die Solidarität von verdammt vielen Menschen – insbesondere die Entschlossenheit von vielen Unterstützer_innen vor Ort und in vielen anderen Städten nicht nur in Deutschland – haben die von der Polizei umzingelten Besetzer_innen zwischen den Barrikaden in eine starke Verhandlungsposition und die Sparkasse in letzter Minute zu einem Verzicht auf die Räumung gebracht. Auch wenn eine Legalisierung mit Vertrag und Verein stets umstritten war, ist dieser Umschwung nach der angekündigten Räumung ein riesiger Erfolg.‘ (Samstag, 02.04.)